Zum Vergrößern bitte anklicken.

Im Rahmen der Kampagne „Zonta says No“ zu Gewalt gegen Frauen hat der Zonta Club Garmisch-Partenkirchen e. V. bei mehreren Benefizaktionen Geld gesammelt und jetzt eine Spende in Höhe von Euro 2000,- an das SkF e.V. Frauenhaus im Landkreis Garmisch-Partenkirchen übergeben. Dazu trafen sich die Präsidentin (Gabriele Schübl, re.) und Schatzmeisterin (Bettina Zopf, li.) des Serviceclubs, der weltweit und auch ganz regional dafür eintritt die Rechte von Frauen zu stärken, mit der Leiterin des Frauenhauses Susanne Schägger (Mitte).

Frauen, die häusliche Gewalt erlebt haben und aus der Gewaltbeziehung ausgebrochen sind, brauchen mehr als nur räumlichen Schutz, Unterstützung bei Behördengängen und finanzielle Sicherheit. Diese Frauen brauchen in den meisten Fällen auch professionelle, therapeutische Unterstützung zur  Bewältigung und Aufarbeitung ihrer Gewalterfahrungen.

Die Spende des Zonta Clubs Garmisch-Partenkirchen e. V. wird gezielt zur Mitfinanzierung des psychologischen Therapieangebots eingesetzt, damit Frauen, die Schutz und Hilfe suchen, auch therapeutisch zeitnah und effektiv die nötigen Hilfen erhalten können.

 „Zonta says No“ , übersetzt: „Zonta sagt NEIN zu Gewalt gegen Frauen“ ist eine Kampagne von Zonta International um das Bewusstsein zu schärfen und Aktionen zu veranlassen, die das Ende der Gewalt gegen Frauen weltweit zum Ziel haben.

Der ZC Garmisch-Partenkirchen beteiligt sich als Kooperationspartner bei den "Fraueninteressen".

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Der ZC hat mit seiner Teilnahme am Christkindlmarkt der Caritativen Einrichtungen in Garmisch-Partenkirchen auch die Gelegenheit genutzt  auf die seit Jahren im November/Dezember stattfindenden Tage gegen die Gewalt aufmerksam zu machen. "Zonta says No" ist inzwischen weltweit verbreitet und viele Institutionen schließen sich an, Gewalt an Frauen und Kindern möglichst flächendeckend zu unterbinden. Es wird noch ein langer Weg sein, aber wir stehen dafür und unterstützen und fördern Frauen!